Visit Homepage
Zum Inhalt springen

gynäkologische Psychosomatik

– Schwerpunktarbeit –

Es gibt wenige Phasen im Leben, die so intensiv und elementar sind, wie die Zeit rund um die Gründung einer Familie.

Neben körperlichen und hormonellen Veränderungen ist die psycho-emotionale Anpassungsleistung enorm. Auf dem Verständnis für diese besonderen Herausforderungen und Umstellungen liegt der Fokus meiner Arbeit.

Ich begleite kunsttherapeutisch Menschen auf ihrem Weg, Familie zu werden, einen Verlust zu verarbeiten oder eine Kinderwunschzeit durchzustehen und diese Übergangszeit für sich aktiv und gut zu gestalten.

kjkh

Wann bietet sich Kunsttherapie an:

  • bei SorgenVerlustängstenProblemendepressiven Stimmungsbildern in der Schwangerschaft
  • wenn Sie den Wunsch haben in der Schwangerschaft, intensiveren Kontakt zu Ihrem Baby aufnehmen zu wollen und sich auf das neue Leben vorbereiten wollen.
  • nach unerwarteten pränataldiagnostischen Ergebnissen
  • nach einem belastenden oder traumatischen  Geburtserlebnis
  • bei Tokophobie (Angst vor einer Schwangerschaft)
  • als zusätzliche Begleitung bei postpartalen Depressionen
  • bei (unerfülltem) Kinderwunsch
  • nach dem Verlust einer Schwangerschaft oder einer stillen Geburt
  • wenn Sie mit Ihrer Rolle als (neues) Elternteil hadern, sich überfordert oder einsam fühlen und sich Unterstützung wünschen.
  • u.v.m.

sfdsj

Ich biete in diesem Bereich Folgendes an:

[English below]


There are few phases in life’s intense and elementary as the time around becoming a family.

In addition to physical and hormonal changes, the psycho-emotional adjustment is enormous. The focus of my work is understanding these spacial challenges and adjustments.

I accompany people in art therapy on their way to become a family, to deal with a misscarriage or to go through a time of wanting a child and to shape this transitional period actively and well for themselves.

jaj

For whom is my art therapy suitable:

  • in case of worries, fear of loss, problems, depressive moods during pregnancy
  • if you have the desire during pregnancy to establish more intensive contact with your baby and to prepare yourself for the new life
  • unexpected prenatal diagnostic results
  • after a stressful or traumatic birth experience
  • in case of tokophobia
  • as an additional accompaniment in case of postpartum depression
  • in case of (unfulfilled) desire to have a child
  • after a misscarriage  or a still birth
  • if you are struggling with your role as a (new) parent, if you feel overwhelmed or lonely and want support.