Visit Homepage
Zum Inhalt springen

Schlagwort: psychische Gesundheit

KUNST x MOTHERHOOD

-dreiteiliger Kunstworkshop-

Mutterschaft bedeutet Liebe, Leidenschaft, Erwartung, Zwang, herzzerreißende Momente, Schuldgefühle, Fürsorge, Ambivalenzen, Intensität, Care-Arbeit, Beziehung, Körperkontakt, Enttäuschung, Bindung, Arbeit, Seelenaufgabe, Aufopferung, Unerreichbarkeit, Bedingungslosigkeit, Tränen, Glück, Zufall, Angst, Geduld, Hingabe, Verantwortung, Ungleichheit, Ungerechtigkeit, tradierte Rollenbilder und vieles mehr…

Mutterschaft bewegt. Mutterschaft verändert. Mutterschaft bringt unendlich viele Themen mit sich, schafft neue Bilder von der Zukunft, von der Sicht auf die Welt, von sich selbst und prägt alle Beteiligten fürs Leben.

Umso mehr fällt auf, dass das Thema Mutterschaft in der Kunst wenig Beachtung findet, obwohl es doch eine eindeutig gesellschaftliche Relevanz hat. Denn jeder Mensch hat eine Mutter*

Und dennoch ist Mutterschaft in der Kunst, in Ausstellungen, bei Kunstschaffenden, in Museen und Galerien, auf dem Kunstmarkt so wie in allen anderen Bereichen des Lebens unterrepräsentiert.

Wieso nur spiegelt sich ein so wichtiges Thema kaum in der Kunst wieder?

_____

All diesen Fragen wollen wir in meinem dreiteiligen Workshop auf die Spur gehen und vor allem selbst ganz viel Kunst schaffen.

Ich möchte Euch einladen, eine kleine kunstgeschichtliche Reise in das Thema Mutterschaft und Kunst zu machen, einige Künstler*innen und ihre Positionen kennenzulernen, in einen Dialog zu gehen und vor allem gemeinsam mit mir kreativ zu werden und einen eigenen Ausdruck für das Thema zu finden.

Im Workshop bekommt Ihr die Möglichkeit, Einblicke in verschiedene künstlerische Materialien zu bekommen sowie ausgiebig Zeit, diese auszuprobieren und damit zu arbeiten.

Es sind keine künstlerischen Erfahrungen nötig.

Der Workshop beschäftigt sich deshalb mit Mutter*schaft (und nicht mit Elternschaft), weil ausgerechnet diese Rolle in der Kunst eine erstaunliche Diskriminierung erfährt. Dennoch ist er für alle offen und Du musst nicht selbst Mutter* sein, um daran teilnehmen zu können.

Kosten:

150 € pro Person für alle drei Termine inklusive Material.

Die entstandenen Werke können im Anschluss mit nach Hause genommen werden.

Für Getränke und kleine Snacks ist gesorgt.

Insgesamt habe ich 5 Plätze zu vergeben.

Termin:

NEU:
Dienstag 11. August 2020 + Dienstag 18. August 2020 + Dienstag 25. August 2020

jeweils von 18:30 bis 21:30 Uhr (3h)

Ort:

Atelier Liebenwalder Straße 33, 13347 Berlin-Wedding

*** Ich möchte explizit darauf hinweisen, dass in meinem Workshop auch Menschen, die sich jenseits heteronormativer Beziehungen befinden oder sich nicht der binären Geschlechterordnung zugehörig fühlen, herzlich willkommen sind.

Schreib einen Kommentar

Kreative Auszeit nur für mich

– Individuelle Kunsttherapie –

Die Gründung einer Familie, ein lange (manchmal auch unerfüllte) Kinderwunschzeit, eine Schwangerschaft, eine Geburt oder eine Verlusterfahrung  erfordern von Frauen* und ihren Partner*innen eine enorme körperliche und psychische Anpassungsleistung.

Menschen in dieser besonderen und besonders sensiblen Phase benötigen Raum, Verständnis und Zeit diesen Veränderungen und Gefühlen zu begegnen.

Künstlerisches Arbeiten kann hier viele Ressourcen, die unterstützend wirken, freisetzen und zugänglich machen und somit gute Voraussetzungen für diese Herausforderungen schaffen.

Kunsttherapie ist eine tiefenpsychologisch fundierte Therapieform, die über den Weg der künstlerischen Gestaltung Zugang zur inneren Gefühlswelt herstellen kann und zugleich stabilisierend, also positiven Einfluss auf die subjektive Befindlichkeit nimmt, und entspannend wirken kann. Sie kann dabei helfen, Gefühlen auf den Grund zu gehen oder mit Komplikationen umzugehen. Die Wirkung kann belebend, Halt gebend, entspannend, stärkend, Ängsten notwendigen Raum gebend, klärend und einfach auch lustvoll und wohltuend sein.

Bei Schwangeren kann die Kontaktaufnahme zu ihrem ungeborenen Kind unterstützt werden und es kann ein Weg sein, um beispielweise Geburtstraumata oder Konflikte in der Partnerschaft, die in Zeiten dieses Ausnahmezustands völlig normal sind, zu begegnen und einen guten Umgang damit zu finden.

In der Kunsttherapie entstehen ästhetische, künstlerische Produkte, die als Erinnerung an eine besondere Zeit mitgenommen werden können.

Sie erleben sich als selbstbestimmt, kreativ und handlungsfähig. Ich begleite Sie einfühlsam und unterstütze Sie dabei, diese Übergangszeit für sich aktiv zu gestalten. Dabei stehe ich Ihnen mit meinen Erfahrungen sowohl beim künstlerischen Arbeiten als auch bei der Reflexion zur Verfügung. Alles darf geschehen und ist erlaubt. Allen Wünschen und Gefühlen darf Raum gegeben werden.

Es sind keine künstlerischen Vorkenntnisse nötig!

Sich einfach etwas Gutes zu tun, Pause zu machen, durchatmen zu können und sich lustvoll und genussvoll dem kreativen Moment hinzu geben, kann neue Kraft geben.

Kosten:

1 Stunde (60 Minuten) kostet 65 Euro.

6 Kursstunden (jeweils 60 Minuten) kosten 370 Euro.

Das Material ist inklusive und die entstandenen Werke können selbstverständlich im Anschluss mit nach Hause genommen werden.

30 Minuten „Probe“ kosten 30 Euro und können nach einem Kennenlerntelefonat gerne in Anspruch genommen werden.

Sollten Sie mein Angebot gerne wahrnehmen wollen, aber es sich aus unterschiedlichen Gründen nicht leisten können, sprechen Sie mich gerne an, dann suchen wir gemeinsam nach einer Lösung.

Termine:

nach individueller Vereinbarung

Ort:

Atelier Liebenwalder Straße 33, 13347 Berlin-Wedding

Bei Fragen kontaktieren Sie mich gerne unter +49 (0) 160 300 839 9. Ich rufe Sie umgehend zurück.

*** Ich möchte explizit darauf hinweisen, dass in meinen Kunsttherapiesessions auch Menschen, die sich jenseits heteronormativer Beziehungen befinden oder sich nicht der binären Geschlechterordnung zugehörig fühlen, herzlich willkommen sind.

Schreib einen Kommentar