Visit Homepage
Zum Inhalt springen

Schlagwort: Kunstworkshop

KUNST x MOTHERHOOD

-vierteiliger Kunstworkshop-

Mutterschaft bedeutet Liebe, Leidenschaft, Erwartung, Zwang, herzzerreißende Momente, Schuldgefühle, Fürsorge, Ambivalenzen, Intensität, Care-Arbeit, Beziehung, Körperkontakt, Enttäuschung, Bindung, Arbeit, Seelenaufgabe, Aufopferung, Unerreichbarkeit, Bedingungslosigkeit, Tränen, Glück, Zufall, Angst, Geduld, Hingabe, Verantwortung, Ungleichheit, Ungerechtigkeit, tradierte Rollenbilder und vieles mehr…

Mutterschaft bewegt. Mutterschaft verändert. Mutterschaft bringt unendlich viele Themen mit sich, schafft neue Bilder von der Zukunft, von der Sicht auf die Welt, von sich selbst und prägt alle Beteiligten fürs Leben.

Umso mehr fällt auf, dass das Thema Mutterschaft in der Kunst wenig Beachtung findet, obwohl es doch eine eindeutig gesellschaftliche Relevanz hat. Denn jeder Mensch hat eine Mutter*

Und dennoch ist Mutterschaft in der Kunst, in Ausstellungen, bei Kunstschaffenden, in Museen und Galerien, auf dem Kunstmarkt so wie in allen anderen Bereichen des Lebens unterrepräsentiert.

Wieso nur spiegelt sich ein so wichtiges Thema kaum in der Kunst wieder?

_____

All diesen Fragen wollen wir in meinem dreiteiligen Workshop auf die Spur gehen und vor allem selbst ganz viel Kunst schaffen.

Ich möchte Euch einladen, eine kleine kunstgeschichtliche Reise in das Thema Mutterschaft und Kunst zu machen, einige Künstler*innen und ihre Positionen kennenzulernen, in einen Dialog zu gehen und vor allem gemeinsam mit mir kreativ zu werden und einen eigenen Ausdruck für das Thema zu finden.

Im Workshop bekommt Ihr die Möglichkeit, Einblicke in verschiedene künstlerische Materialien zu bekommen sowie ausgiebig Zeit, diese auszuprobieren und damit zu arbeiten.

Es sind keine künstlerischen Erfahrungen nötig.

Der Workshop beschäftigt sich deshalb mit Mutter*schaft (und nicht mit Elternschaft), weil ausgerechnet diese Rolle in der Kunst eine erstaunliche Diskriminierung erfährt. Dennoch ist er für alle offen und Du musst nicht selbst Mutter* sein, um daran teilnehmen zu können.

Kosten:

150 € pro Person für alle vier Termine inklusive Material.

Die entstandenen Werke können im Anschluss mit nach Hause genommen werden.

Für Getränke und kleine Snacks ist gesorgt.

Insgesamt habe ich 5 Plätze zu vergeben.

Termin:

Aufgrund des Pandemiegeschehens ist momentan noch nicht absehbar, wann der Workshop stattfinden kann. Es wird aber definitiv einen Termin in 2021 geben. Sobald ich mehr weiß, informiere ich hier bzw. nach Vormerkung auch per Email darüber (die Termine werden außerhalb der Schulferien liegen).

jeweils von 19:00 bis 21:30 Uhr (2,5h)

Ort:

Atelier Liebenwalder Straße 33, 13347 Berlin-Wedding

*** Ich möchte explizit darauf hinweisen, dass in meinem Workshop auch Menschen, die sich jenseits heteronormativer Beziehungen befinden oder sich nicht der binären Geschlechterordnung zugehörig fühlen, herzlich willkommen sind.

Kommentare geschlossen

Selbsterfahrungsworkshop: Meine Bauchgeburt

kreativer Selbsterfahrungsworkshop mit kunsttherapeutischen Elementen

Frauen*, die ihr Kind mit Hilfe einer Sectio geboren haben, verbinden mit der Geburt meist ein im wahrsten Sinne des Wortes einschneidendes Erlebnis.

Neben der körperlichen Heilung, den vielen Veränderungen und den teilweise überwältigenden Emotionen, die ein neues Familienmitglied mit sich bringt, können oftmals auch Gefühle wie Enttäuschung, Neid, das Gefühl Versagt-zu-haben, Selbstzweifel, Scham, Schmerz, Trauer etc. auftauchen.

Das Geschehene beansprucht seinen Raum und Worte wie “Hauptsache alle sind gesund” sind eher frustrierend (weil sie nicht immer so empfunden werden können) als besänftigend. Zeit für einen ehrlichen Austausch scheint zu fehlen und schnell stellen wir fest, dass wir meist versuchen, uns sofort zu rechtfertigen und Gründe für diesen Weg der Geburt zu finden, als ihn einfach anzunehmen. Denn Neutralität scheint es hier nicht zu geben. Nach wie begegnen wir vielen Vorurteilen, die wir auch in uns selbst tragen und mit unseren Erlebnissen erst zusammenbringen müssen.

Unsere wirklichen, eigenen negativen aber eben auch positiven Gefühle kommen dabei oft zu kurz, drängen aber umso deutlicher an die Oberfläche und wollen, dass wir uns mit ihnen beschäftigen.

———-

Ich möchte Dich dazu einladen, einen kreativen Tag im Kreis anderer Frauen* zu verbringen, die ebenfalls einen Kaiserschnitt erlebt haben.

In meinem Atelier findet Ihr den Raum, Euch künstlerisch mit Euren Erlebnissen und Gefühlen auseinanderzusetzen, Euch auszutauschen, kennenzulernen, zu reflektieren und eben auch kreativ zu arbeiten.

Denn das kann ein Weg sein, vieles zu klären, den Kopf frei zu machen, zu reflektieren, zu trauern und neue Kräfte zu sammeln.

Im Workshop hast Du die Möglichkeit, Einblicke in verschiedene künstlerische Materialien zu bekommen sowie ausgiebig Zeit, diese auszuprobieren und damit zu arbeiten. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Alles darf geschehen, nichts muss.

Am Ende lade ich Dich dazu ein, den Prozess und die Erfahrungen gemeinsam in kleiner Runde zu reflektieren und auf die Bilder zu gucken, die entstanden sind. Natürlich nur, wenn Du das möchtest.

Es sind keine künstlerischen Erfahrungen nötig.

Kosten:

80 € pro Person inklusive Material.

Die entstandenen Werke können selbstverständlich im Anschluss mit nach Hause genommen werden.

Für Getränke und kleine Snacks ist gesorgt.

Insgesamt habe ich 5 Plätze zu vergeben..

Nach Rücksprache können Babies mitgebracht werden.

Termin:

Aufgrund der aktuellen Situation wird der Workshop erst 2021 stattfinden können. Momentan plane ich hoffnungsvoll mit Ende Februar.

Samstag, 10 bis 15 Uhr (5h)

Bei Interesse und für aktuelle Informationen schreiben Sie mich bitte aktiv an!

Ort: 

Atelier Liebenwalder Straße 33, 13347 Berlin-Wedding

*** Ich möchte explizit darauf hinweisen, dass in meinem Workshop auch Menschen, die sich jenseits heteronormativer Beziehungen befinden oder sich nicht der binären Geschlechterordnung zugehörig fühlen, herzlich willkommen sind.


creative self-awareness workshopwith art therapeutic elements: My belly birth

Women* who have given birth with the help of a c-sectio usually associate the birth with a literally decisive experience.

In addition to the physical healing, the many changes and the sometimes overwhelming emotions that a new family member brings with it, feelings such as disappointment, envy, the feeling of failure, self-doubt, shame, pain, grief etc. can often arise.

What happened takes up space and words like “as long as everyone is healthy” are frustrating (because they cannot always be felt that way) rather than appeasing. There seems to be no time for an honest exchange and we quickly realize that we usually try to justify ourselves immediately and find reasons for this way of birth rather than simply accept it. Because neutrality does not seem to exist here. We still encounter many prejudices, which we also carry within ourselves and which we first have to bring together with our experiences.

Our real, own negative but also positive feelings often come off badly, but they come to the surface all the more clearly and want us to deal with them.

———-

I would like to invite you to spend a creative day with other women* who have also experienced a caesarean section.

In my studio you will find the space to deal artistically with your experiences and feelings, to exchange, get to know, reflect and also to work creatively.

Because this can be a way to clarify many things, to clear your head, to reflect, to mourn and to gather new strength.

In the workshop you will have the opportunity to get an insight into different artistic materials as well as plenty of time to try them out and work with them. There are no limits to your imagination. Everything may happen, nothing must.

At the end I invite you to reflect on the process and the experiences together in a small group and to look at the pictures that have been created. Of course only if you want to.

No artistic experiences are necessary.

It is not important how long ago the c-section took place.

Costs:

80 € per person including material

The created works can of course be taken home afterwards.

Drinks and small snacks are provided.

There’ll be 5 places.

Babies can be brought along after consultation.

Date:

Due to the current situation, the workshop will not be able to take place until 2021. At the moment I am hopefully planning for end of February.

Saturday, 10 am to 3 pm (5h)

If you are interested and for current information please contact me actively!

Location:

Atelier Liebenwalder Straße 33, 13347 Berlin-Wedding

*** I would like to point out explicitly that people who are beyond heteronormative relationships or who do not feel part of the binary gender order are also welcome to my workshop.

Anmeldungen bitte an mail@hannahelsche.de.

Kommentare geschlossen

make art

Kreativworkshop

– kunstpädagogisches Angebot –

Nach langer Pause bieten wir,  Daniela Bustamante (Ölmalerin & Künstlerin) und Hannah Elsche (Kunsttherapeutin / Künstlerin), unseren gemeinsamen Kreativworkshop endlich wieder an.

Ab November 2021 heißt es wieder wöchentlich zeichnen, malen, kreativ werden, künstlerische Projekte und Ideen entwickeln und umsetzen, experimentieren und den ein oder anderen Kniff und Trick lernen.

Wir unterstützten Euch dabei, Eure eigenen Ideen individuell zu verwirklichen!

Spielerisch und bewertungsfrei könnt Ihr mit unterschiedlichen Techniken und Materialien experimentieren und Euch ausprobieren.

Der Workshop bietet Einblicke in verschiedene künstlerische Materialien. Ihr habt ausgiebig Zeit alles einmal auszuprobieren, Basics kennen zu lernen, damit weiter zu arbeiten und Projekte zu verwirklichen.

Es sind keine künstlerischen Erfahrungen nötig. Wir sind eine offene Gruppe und Ihr könnt jederzeit dazu stoßen! Jede*r ist willkommen!

Die nächsten Termine:

ab Januar 2022

Mittwoch, 19:30 bis 21 Uhr

Kosten:

  • Die Teilnahme kostet 25€ pro Person pro Termin.
  • Wir haben 5er Karten (5x kosten 120€) und 10er Karten (10x kosten 240€) – auch als Gutschein erhältlich.

Die Materialien sind im Preis inklusive und die entstandenen Arbeiten können selbstverständlich im Anschluss mit nach Hause genommen werden.

Anmeldungen bitte an mail@hannahelsche.de oder an mail@danielabustamante.de

Wegen der aktuellen Bestimmungen wenden wir die 2G+-Regel (genesen/geimpft + Test oder geboostert) im Atelier an.

Wo:

Atelier Liebenwalder Straße 33, 13347 Berlin

Bei Fragen kontaktieren Sie mich gerne per Email oder telefonisch unter +49 (0) 160 300 839 9.

Wir sprechen Deutsch, Englisch und Spanisch.


creative workshop

– art educational offer –

After a long break, we, Daniela Bustamante (oil painter & artist) and Hannah Elsche (art therapist / artist), finally offer our creative workshop again.

From November 2021 it is again weekly draw, paint, be creative, develop and implement artistic projects and ideas, experiment and learn one or two tricks.

We support you in realizing your own ideas individually!

Playfully and without judgement you can experiment with different techniques and materials.

The workshop offers insights into different artistic materials. You will have plenty of time to try everything out, to get to know the basics, to continue working with them and to realize projects.

No artistic experience is necessary. We are an open group and you can join us at any time! Everyone is welcome!

Next dates:

from January 2022

Wednesday, 7.30 pm to 9 pm

costs:

  • The participation will be 25€ per person
  • We have 5 tickets (5x costs 120€) and 10 tickets (10x costs 240€) and we sell vouchers.

The materials are included and of course you can take the work home afterwards.

Please register at mail@hannahelsche.de or at mail@danielabustamante.de

In order to the newest COVID-Rules we apply the 2G+ rule (recovered/vaccinated + testing or booster).

where:

Atelier Liebenwalder Straße 33, 13347 Berlin

If you have any questions, please contact me by email or by phone at +49 (0) 160 300 839 9.

We speak German, English and Spanish.

Kommentare geschlossen